giovedì 11 settembre 2008

interkulturelle Tipps für deutschsprachige in Modena

Aus unserer Arbeit ergeben folgende Tipps:

TIPP ITALIEN DEUTSCHLAND
Bürokratie:
Jeder Student muss sich zunächst auf sehr lange Wartezeiten einzustellen, wenn es darum geht, sich einzuschreiben. Die Erasmusstudenten machen das normalerweise bei dem Auslandsamt jeder Universität.

Zuverlässigkeit:
Das ist nicht die Gewohnheit, aber die Italiener sind nicht immer zuverlässig. Es kann passieren, dass wir 10 Minuten vor einer Verabredung absagen, ohne eine echte Begründung. Zuverlässigkeit, genau wie Pünktlichkeit, ist super wichtig in Deutschland. Es passiert sehr selten, dass man ein Termin absagt. Und wenn das passiert, gibt es wirklich ein Problem.

Pünktlichkeit:
Nur wenige ItalienerInnen sind pünktlich. Nicht nur bei Terminen oder Verabredungen, sondern auch mit Bussen, Zügen, Vorlesungen. Wenn jemand wirklich pünktlich ist, dann ist es manchmal eine Überraschung.In Deutschland ist Pünktlichkeit ein Gesetz. Schon bei 5 Minuten Verspätung ist man verloren! Wenn man eine Zeit sagt, muss es die Zeit sein!

Grüsse und Küsse, zwischenmenschliche Beziehung:
-Freunde: Die Italiener küssen die Freunde immer oder fast immer. Manchmal sind es 2 Küsse, manchmal sind es 3…Oder auch nur ciao. Als Abschiedsgruss sagt man normalerweise CIAO und manchmal küssen wir uns auch noch mal. In Deutschland umarmen sich Freunde normalerweise. Es kann passieren dass auch Deutsche sich küssen.
-Bekannte: In Italien wird nicht zwischen Bekannten und Freunden unterschieden. Wir sagen auch zu jemanden Freund, den wir nur einmal gesehen haben. Unter Bekannten und Freunden ist man nicht förmlich, nur mit Leuten, die viel älter sind.Bekannte geben sich normalerweise die Hand, und die Beziehung ist distanzierter.Beziehungen mit den Professoren der UniversitätIn Italien ist die Beziehuhg, besonderes mit den Professoren, die Vorlesungen oder Seminare halten, zu den Studenten sehr kalt und auch distanziert. Einige Professoren nur in der Sprechstunde mit den Studenten. Wir Studenten haben auch manchmal Angst vor den Professoren.Sehr wichtig ist auch, dass wir es am Ende der Vorlesung oder des Seminars, den Professor mit „Arrivederci“ grüßen.Deutsche Professoren stehen mehr zur Verfügung für die Studenten. Auch außer der Universität sind sie freundlicher, und die Beziehung Professor/ Student ist nicht so kalt.Am Ende der Vorlesung oder des Seminars grüßen die Studenten den Professor mit Klopfen auf dem Tisch für einige Sekunde, um danke zu sagen!

Essgewohnheiten:
Wir essen immer gerne, aber unsere Essgewohnheiten haben nicht nur Pasta und Pizza als Hauptgericht. Wir essen auch Fleisch, Fisch, Gemüse und Kuchen und Torten.Und man muss auch wissen, dass jede Region, ihre traditionelle Küche hat.Jetzt ist Deutschland ein multikulturelles Land, und man kann alles finden. Sie essen gerne Nudeln, Pizza, Chinesische Küche, und so weiter. Und nicht nur Würstel und Kraut wie wir denken.Leben am TischNach einer Mahlzeit, trinkt man normalerweise ein Espresso oder etwas starkes zum Verdauen (z.B. Limoncino). Wenn jemand etwas anderes bestellt (z.B. Cappuccino), dann wird er nicht als normal betrachtet!Cappuccino, Espresso, Milchkaffee, oder was anderes ist kein Problem nach einer Mahlzeit.Sehr typisch ist es mit Milchkaffee oder Cappuccino das Abendessen beenden!

Universität- und Umgangsprache zwischen Jugendlichen:
-in bocca al lupoDas ist eine typische Floskel vor einer Prüfung, oder etwas wichtigen im Leben einer Person. Die Antwort ist „crepi“ und normalerweise bringt das Glück!Ausdrücken wie „auguri“, „buona Fortuna“ oder so was bringen Unglück.Man sagt „Viel Glück“ ohne Probleme, und das bringt kein Unglück.Für eine Prüfung sagt man normalerweise „ich drücke dir die Daumen“.Es gibt in Deutschland keinen Ausdruck, der eine Bedeutung wie „in bocca al lupo“ hat!-UmgangspracheIn Italien hat jede Stadt ihre Umgangsprache, und wenn jemand aus einer anderen Stadt da ist, versteht sie/er normalerweise nicht, was die anderen mit diesem Ausdruck meinen. Man muss wissen, dass diese Umgangsprachen manchmal aus dem Dialekt der Stadt oder der Region kommen!Genau wie in Italien, gibt es in Deutschland Umgangsprache. Es gibt sehr wenige Leute, die Dialekt sprechen, und sie benutzen lieber Hochsprache.„Erasmus Team“
Es gibt einige Organisationen, die sich um die Erasmus Studenten kümmern, aber sie sind nicht überall. Es gibt aber auch Leute, die den Erasmusstudenten freiwillig helfen und auch etwas für sie organisieren.In viele Universitäten gibt es eine Erasmus-Team, die sich um die Erasmus Studenten kümmert, und alles für sie organisiert.
Das ist was für uns sehr wichtig war, und wie die beiden Länder das Thema behandeln.

HAST DU ALLES VERSTANDEN???ÜBERPRÜF DAS MIT UNS!!!
In Italien, sagt man „Buona Fortuna“ vor einer Prüfung?
a) Ja! b) Nein! Weil das Unglück bringt! c) Es kommt auf die Situation an!
Was bestellt man normalerweise nach einer Mahlzeit?
a) Einen Cappuccino b) Einen Espresso c) Einen Magenbitterd) Ein Glas Wasser

Wie sagt man „ich drücke dir die Daumen“ auf Italienisch?
a) Buona fortuna b) Auguri c) In bocca al lupo d) Incrocio le dita per te
Was essen die Italiener am meisten?
a) Pizza und pasta b) Es kommt auf die Region an c) Was sie wollen d) Ich weiß es nicht

1 commento:

Erasmus in Modena ha detto...

das ist aber ein toller beitrag!