giovedì 15 maggio 2008

Ein Interview mit einem Schweizer Mädchen (von Elisa Tarocco)

Guten Tag, mein Name ist Elisa; ich lerne Deutsch an der Universität und heute möchte ich Alessandra interviewen. Das Thema dieses Interviews ist „Leben in anderer Kultur“. Nämlich ist Alessandra in der Schweiz geboren und sie hat in diesem Staat 20 Jahren gelebt. Ihre Eltern sind Italiener und aus diesem Grund ist sie zweisprachig.(z.B. sie hat im Kindergarten, in der Schule und Gymnasium Deutsch gelernt und natürlich ist Deutsch, die Sprache, die sie bis 20 Jahren mit Leuten, Freunden gesprochen hat.)
Als sie und ihre Familie nach Italien zurückgekehrt sind, hat Alessandra Alessandro kennengelernt. Er ist ihr Mann geworden und jetzt arbeiten die beiden in derselbe Firma.
Alessandra ist die Freundin von meiner Mutter und sie ist sehr freundlich gewesen, weil sie dieses Interview akzeptiert hat. Ich habe ihr ein Geschenk gebracht: einige Süβigkeiten.


Also, meine erste Frage ist:
Wann hast du Schweiz verlassen? Wie alt warst du? Aus welchem Grund hast du entschieden, nach Italien zurückzukehren?
Alessandra hat die Schweiz verlassen, als sie 20 Jahre alt war.
War das erste Mal, dass Alessandra die Italien besuchte?


Nächste Frage ist…
Als du in Italien angekommen bist, hattest du keine Schwierigkeiten? Denkst du, dass die Italiener freundliche Leute sind? Bevor du nach Italien kamst, hattest du keine Stereotypen über die Italiener? Hast du diesen Stereotypen richtig oder falsch gefunden?
Alessandra sagt, dass einige Leute denken, dass die Italiener keine lust zum Arbeiten haben.


Welche schweizerische Gewohnheiten z.B. Eβgewohnheiten hast du erhalten? Oder z.B. gibt es keine Unterscheiden zwischen Weihnachtfeiern oder Osternfeiern
Sie sagt dass, das Essen in Italien besser ist .

Wenn du Lust hat, ein Buch auf Deutsch zu lesen, oder ein Film auf Deutsch anzusehen, hast du Schwierigkeiten das Material zu findet?
Wenn sie Lust hat, ein Buch auf Deutsch zu lesen, kauft sie kein Buch sondern leiht es aus.


Alessandra, du bist Deutschsprachig.. ist dieser Vorteil für dich nützlich gewesen? z.B. um eine Arbeit zu finden?
Um in Verona eine Arbeit zu finden, die deutsche Sprache wichtiger als die englische Sprache ist.

Wann hast du in Italien die Möglichkeit Deutsch zu sprechen? z.B bei der Arbeit, oder mit den Freundinnen…und spricht dein Mann Deutsch?
Täglich spricht sie Deutsch bei der Arbeit.
Hast du deutschsprachig Freunden oder deutschsprachige Verwandte in Italien? Wenn ja, gefällst es dir mit diesen Leuten treffen , z.B. weil du ein biβchen Nostalgie nach der Schweiz oder nach der deutsche Sprache hast?
Sie hat keine Nostalgie nach der deutsche Sprache, weil sie bei der Arbeit sprechen kann
Sie hat eine Freundin, mit der Deutsch spricht.

Heutzutage sind fremde Sprache in unsere Gemeinschaft wichtig; ratest du oder empfiehlst du Deutsch zu lernen und warum?
Für jemanden der in Verona lebt, ratet sie Deutsch zu lernen.
Magst du lieber in Italien oder in der Schweiz leben? Warum?
Sie sagt, dass es Vorteil in Italien und in der Schweiz gibt aber sie mag lieber in Italien leben.


Sehr gut, und das ist meine letzte Frage..

Hat es dir gefallen, an diesem Interview teilzunehmen?
An diesem Interview Teilzunehmen, hat sie viel Spass gemacht
Gefällt es dir, über dein kulturelles Erlebnis zu sprechen? Passiert es wenig oder oft, dass
du über dein Erlebnis sprichst?
Ab und zu spricht sie mit ihre Freundin über ihr kulturelles Erlebnis.

Also, das war meine letzte Frage und das ist das Ende des Interviews
Ich möchte Alessandra danken, weil sie sehr freundlich gewesen ist
Dieses Interviewprojekt ist eine gute Idee gewesen, weil ich mit einer Deutschsprachigen Deutsch üben konnte und weil ich eine neue und sympathische Freundin kennengelernt habe.
Danke und auf Wiedersehen..!

Nessun commento: